Preview: Nebel der Verwirrung

Verwirrung oder Aufklärung? Das Ensemble DOLCE AFTER GHANA inszeniert einen Abend voller Magie vor dem offiziellen Start des LIVE ART FESTIVALS, welches den Titel ZOO 3000 trägt. Ein fiktiver Garten soll die Besucher auf den diesjährigen Diskurs rund um die Beziehung zwischen Mensch und Tier einstimmen.

Wer sich von der Preview allerdings Klarheit über das Festival ZOO 3000 erhoffte, wurde enttäuscht. Vielmehr warf der Abend zahlreiche weitere Fragen auf. Wenn die Besucher zu Beginn der Veranstaltung auf Gras gebettet in einem übergroßen Bollerwagen zum Veranstaltungsort gefahren werden, lässt das auf Einiges hoffen. Beispielsweise auf eine ungewöhnliche Getränkeauswahl: Der Besucher konnte seinen Drink des Abends zwischen Wasser, Vodka und Waldmeister wählen. Wer sich für den Weg des Vodkas entschied, der traf die richtige Entscheidung. Nach zwei Vodka-Shots war es den Gästen gerade noch möglich, die Treppe hinunter in den Garten zu passieren. Doch auch demjenigen, der sich für Wasser entschied, dürfte es nicht leicht gefallen sein, sich zu orientieren. Die Nebelmaschine kam an diesem Abend so oft zum Einsatz wie in einer Großraumdiskothek – nur dass der „fiktive Garten“ circa 40 Quadratmeter umfasste.

Die Gäste waren Teil einer Szenerie, die sich auf grasigem Untergrund, inmitten von Nebel und Weihrauch abspielte. Der erhoffte wahrnehmungserweiternde Effekt mittels halluzinierender Videos, verwirrender Dunkelheit sowie rhythmischen Sounds, trat bei einigen Besuchern wie erwünscht ein. Sie schlossen die Augen, wippten im Rhythmus der Musik und ließen das Gras, auf dem sie saßen, durch ihre Finger gleiten. Wer sich jedoch vollkommen auf die spirituelle Schwingung des Abends einlassen wollte, dem prophezeite ein sprechender Müllhaufen die Zukunft. Die Sensibilisierung der Wahrnehmung steht diesen Abend im Mittelpunkt. Vielleicht lässt sich hier die Verbindung zum Diskurs des LIVE ART FESTIVALS finden – Wir sollten unsere Umwelt feiner wahrnehmen und somit auch unseren Umgang mit anderen Lebewesen überdenken. Das Offensichtliche schätzen und sich trotzdem für die Details öffnen.

Die singende Tulpe, verkörpert von Holger Steen, festigt diese These. Zu fortschreitender Uhrzeit tritt die Tulpe aus der Menge hervor und lässt ihrer Traurigkeit alle Freiheit. Hier wurde der Hintergrund der Inszenierung den Besuchern so deutlich präsentiert, dass kein Zweifel mehr blieb. Eine traurige Blume, die ganz allein über ihr Schicksal weint – eine gute Verbildlichung. Bis dahin wurden die Besucher allerdings Zeugen einer Inszenierung, die glauben lassen sollte, dass nichts inszeniert wäre. Der Besucher war aktiv gefragt und es war ihm freigestellt, ob er sich integriert oder nur beobachtet. Interaktion mit dem Publikum ist bei Weitem nichts Neues und sorgt immer wieder für interessante Reaktionen – wenn sich jedoch eine Gruppe von Menschen zu einer Meditationsrunde unter einem Fliegennetz zusammenfindet, ist das eine eher ungewöhnliche Reaktion innerhalb einer Theaterinszenierung. Einige Besucher gaben sich somit vollkommen der irrealen Freiheit dieses Ortes hin. Welchen Impuls das Ensemble DOLCE AFTER GHANA geben wollte haben jedoch nur die wenigsten erkannt.

Die Preview von ZOO 3000 war ebenso vernebelt wie der Eindruck, den man daraus für das Festival gewinnen konnte. Umso bereichernder und veritabler ist das Programm der kommenden Tage. Wer gute Inszenierungen sehen möchte, die neue Denkanstöße geben und zur Selbstreflektion anregen, wird bei dem LIVE ART FESTIVAL 2013 auf Kampnagel vom 5. bis 15. Juni nicht enttäuscht.

Preview

Der „fiktive Garten“ bei der Preview des LIVE ART FESTIVALS

Preview LIVE ART FESTIVAL

Sprechender Müllhaufen bei der Preview des LIVE ART FESTIVALS

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s